Schlagwörter

,

Am Wochenende konnte ich wieder einmal erleben, wie schön es ist, eher unangenehme Gefühle wie z.B. Trauer, anzunehmen, sich durch sie hindurch zu atmen und sich dann für die Freude und das Lachen zu entscheiden. Dies ist mein eigener Prozess und gleichzeitig begleite ich darin andere Menschen, kleine und große. Ob nun als Mitarbeiterin beim Kleefalterhof, als Sozialpädagogische Familienhilfe oder als Freifrau. Egal wo und mit wem ich gerade zusammen oder unterwegs bin, es entsteht auf Beziehungsebene eine energetische „Herberge der Freude“ auf Zeit. Und in dieser Zeit kann sich alles wandeln, so es denn eine innere Bereitschaft und Wahl für die Freude und das Lachen gibt.

http://www.kleefalterhof.de

Auf diese Weise will ich meinen Teil in der Welt beitragen, für ein Zusammensein in Freude – ohne das Unschöne auszublenden oder zu verdrängen. Es darf da sein, alles darf da sein und dann entscheiden wir neu – von innen heraus. Auf eine freudvolle Woche!