Schlagwörter

, , , , ,

p1010404Am Sonntag war 1. Advent – und damit beginnt eine meiner liebsten Zeiten im Jahr. Eigentlich mag ich es ja lieber warm und grün und wohlriechend. Doch der Advent ist schon auch mein Ding. Warum?

Naja, ich liebe Schreiben, Briefe schreiben und verschicken (mit Sternen verziert). Päckchen packen und zur Post tragen, selbstgemachte Adventskalender verschenken ebenso wie selbstgestrickte Socken. Das Jahr über habe ich mir gemerkt und aufgeschrieben, wenn jemand einen besonderen Wunsch geäußert hat und ich diesen Wunsch nun erfüllen kann. Ganz besondere Freude entsteht dann, wenn die Person selbst gar nicht mehr daran gedacht hat.

Das persönliche Schreiben ist für mich eine besondere Form von Freundschaft und Beziehung, im Schreiben bin ich der Person nahe, sehe sie oft vor mir und kann wahrnehmen, was ihr jetzt gut tut und kann etwas ausdrücken, was ich vielleicht schon längst einmal sagen wollte. Eigentlich könnte ich dies natürlich das ganze Jahr über tun, doch diese dunkle Zeit vor Weihnachten hat für mich einen ganz besonderen und magischen Zauber.

In dieser Zeit vereinbare ich kaum Termine, v.a. nicht auf Weihnachtsmärkten oder Weihnachtsfeiern. Da fehlt mir das Leise und Geheimnisvolle, zuviel Kommerz und Alkohol. Liebe die leisen zärtlichen Töne und die wunderbaren Lieder der Advents- und Weihnachtszeit.

Liebe die Räucherkerzen von Crottendorfer aus dem Erzgebirge „Weihnachtlicher Weihrauch“ und den Duft von Nelken in Orangen. Und den Genuss von Apple Crumble mit Freundinnen und Freunden bei einem Adventsbrunch.

Liebe es Zeit zu haben für persönliche Begegnungen und Gespräche. Und wenn ich merke, dass dabei die Herzen vor Freude aufgehen – ja dann ist Advent. Öffnung für Weihnachten, diesem wunderbaren Lichterfest der Liebe. Klingt abgedroschen und kitsching, doch genauso ist es für mich!

In diesem Sinne wünsche ich euch eine lichtvolle und intensive Adventszeit

Sabina

http://www.crottendorfer-raeucherkerzen.de/de/