Schlagwörter

, , ,

NeubeginnDieses Foto habe ich letztens in den Morgenstunden am Chiemsee aufgenommen und es passt so gut zu dem was heute beginnt:

Bin schon viele Lebensstraßen gegangen und gefahren, habe so manches erlebt und ich für mich kann sagen, dass es meistens mehr als schön und ungewöhnlich war in meinem Leben. Und oftmals ist es viel besser gekommen, als ich es mir vorgestellt habe oder ich es mir überhaupt vorstellen konnte.

Bin die letzten Monate viel gereist, mein Herz konnte Abschied nehmen von alten Gewohnheiten und einengenden Glaubenssätzen und Emotionen und gesunden.

Dann war noch mal Brachzeit, ging nichts vor und zurück, leise nagende Zweifel ob das wirklich so ist mit der Freude.

Leere, Nichts.

Keine Kreativität.

Und dann leuchtet mir auf facebook eine Challenge entgegen „Schreibe dein Herzensbuch“. Genau das ist das Tool was ich jetzt brauche und von dem ich gar nicht wusste, dass es mir „fehlt“.

Heute geht es los – sieben Tage intensiv am Herzensbuch schreiben. Es ist wie auf dem Bild: Ich fahre über eine Kuppe und dann liegt mir unverhofft und traumhaft schön alles zu Füßen. Hat sich gelohnt, dass ich in Bewegung geblieben bin, an mich und die Freude geglaubt habe, nicht aufgegeben habe auf meinem Weg zur Schreiberin der Freude.