Schlagwörter

, , , ,

Morgens-am-Chiemsee

Im August war ich ein paar Tage am Chiemsee und – wie ihr wisst – ich liebe die morgendlichen Stunden und Stimmungen. Hatte den Sonnenaufgang über dem Chiemsee von oberhalb erlebt und dann nichts wie hinunter an den See und an der Uferpromendade spazieren gehen.

Den Chiemseedampfern beim Schaukeln zusehen, die Leinen und Wimpel klappern im Wind und ganz leise kommt schon das erste Schiff von Frauenchiemsee herüber gefahren, fast lautlos gleitet es durchs Wasser.

Einer der Kapitäne kommt pfeifend auf dem Fahrrad daher, einige Menschen im bayerischen Gwand steigen in eines der Schiffe, es sind wohl Mitarbeiterinnen auf Herrenchiemsee, die in aller Frühe zur Arbeit hinüber fahren.

Was mich fasziniert, ist diese Ruhe. Es wird nichts gesprochen außer einem leisen Morgengruß. Diese Gelassenheit hat mich berührt – vor dem Ansturm der Massen in zwei oder drei Stunden, diese stille Vergnügtheit.

Und über all dem steigt die Sonne auf, nimmt ihren Lauf. Obwohl es ja eigentlich anders ist, wir drehen uns ins Licht hinein, aber das ist dann wieder die Sache mit der Wahrnehmung…..

Tja und dann macht eine nette Bedienung im Hotel Luitpold mein Glück vollkommen. Im Garten sind die Tische für die Hotelgäste gerichtet, also nur für die Hotelgäste. Doch sie erbarmt sich meiner und bringt mir einen ganz besonders köstlichen Cappucchino.

Heute Morgen beim tollen Sonnenaufgang viel mir dieser Morgen wieder ein und ich konnte noch einmal eintauchen in das stille Glück dieses wunderbaren Morgens.

Danke allen die daran – unbekannterweise – beteiligt waren.

http://www.luitpold-am-see.de/