Schlagwörter

, , , ,

Apfelbaeumchen

Viele Menschen wissen heute nicht so genau wie es in unserem Land weitergehen wird und soll.

Die Sondierungsgespräche sind vorbei, alle hatten eine kurze Nacht und nun einen neuen Tag vor sich.

„Jeder Tag ist ein neuer Tag“ – so Laura Seiler gestern beim Spiritual Sunday.

„Und wenn ich wüsste das morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen…“ – frei nach Martin Luther vor einem halben Jahrtausend.

„Und immer immer wieder geht die Sonne auf“ – so in einem alten Schlager.

Was heißt das für mich persönlich,ganz konkret, wenn ich den anderen bei diesen Aussagen oder vielmehr Ansagen lausche?

Ich entscheide mich jeden Morgen neu, wie und was ich an diesem Tag erleben und wie ich in der Welt sein möchte. Ich starte jeden Morgen mit Freude in den Tag, weil es in mir weiß, dass das Leben und unser Menschsein als Freude und in der Freude gedacht ist. Oft genug vergesse ich es, scheitere. An mir selbst, den bisherigen Gewohnheiten und Glaubenssätzen. Doch das heißt noch lange nicht, dass sie wirklich wahr sind.

Und gebe in meinem vermeintlichen Scheitern nicht auf. Es ist eine Erfahrung, die mich wieder zurück bringt zum morgendlichen Aufwachen und meinem Wissen, dass jeder Tag ein neuer Tag ist und jeder Moment ein neuer Moment. In dem ich es anders machen kann. Der Freude den Vortritt lasse, ihr die Türe aufhalte und sie in mein Herz einlasse.

Es bringt nicht wirklich etwas, sich die vermeintliche „Schuld oder Unschuld“ hin und her zu schieben. Alle haben auf ihre Weise ihr Bestes gegeben, das ist und bleibt.

Und nun ist ein neuer Tag, der offen ist für Neues. Noch nie da gewesenes. Vielleicht so etwas wie eine Minderheitsregierung. Dann kann sich niemand mehr der Verantwortung entziehen. es geht dann nur noch darum, dass alle gemeinsam Visionen und Lösungen finden.

Auf der Basis von Freude am Leben und am Miteinander, am Gestalten und Erschaffen. Ein kreatives chaotisches friedliches und immer wieder scheiterndes Miteinander.

Und dann ist wieder jeder Tag ein neuer Tag.

Zum Apfelbäumchen pflanzen, zum Lachen und Weinen, Singen und Tanzen.

Stell Dir mal vor, sie hätten gestern Abend gesagt, wir haben unser Bestes gegeben, wir können einfach nicht miteinander regieren und nun lasst uns auf das Leben anstoßen und ein Gläschen Sekt miteinander trinken! Und morgen ist ein neuer Tag!