Schlagwörter

, , ,

Weiter gehts mit Joy Calendar Tag 3 an diesem 1. Advent.

Türchen öffnen, die erste Kerze am Adventskranz anzünden, mit Freundinnen und Freunden treffen, Glühwein trinken, adventliche Musik hören…. alles schöne und bekannte Rituale und Gewohnheiten, die dazu gedacht sind, unser Herz für Weihnachten zu öffnen. Für die Liebe, den Frieden, die Geburt des Lichts, für Hoffnung und Freude. Und ja, es sind schöne sinnliche Rituale, die uns erinnern wollen an das, was schon ist.

Alles was wir im Außen suchen, ist schon da. In uns, in unserem Herzen. In meinem Herzen und in Deinem. Und das wahre Wunder ist, dass alles überreich da ist. Unbegrenzte Fülle, buntes pralles Leben, glitzernde Freude und und und….

Es ist alles schon da. Manchmal kann ich es sogar in mir fühlen, wahrnehmen. Dann kommt ab und zu mal wieder der Verstand dazwischen, der mir versucht zu sagen, dass es SO einfach nicht sei. Dieser Versuch ist wie Versuchung, will mich abbringen von dem was ich fühle in mir. Manchmal bemerke ich es, dann ist es einfach wieder in mein und in meine Freude und Fülle zurückzukehren. Meistens allerdings bemerke ich es nicht, dann kann es sein, dass ich mühsam und angestrengt im Außen agiere und suche, Kampf und Krampf!

Lautes Gelächter, wenn ich es bemerke: es menschelt doch sehr! Und dann schwupps wieder zurück in meine Basis, meine Quelle, meine Urfreude. Die Adventszeit mit ihren Ritualen macht es doch irgendwie einfach, schnell nach innen zurückzukommen. So viele Zeichen, die uns daran erinnern, wie schön.

Danke für diesen 1. Advent und das dritte Türchen. Danke für diesen Sonntag. Danke für all die Liebe in der wir miteinander verbunden sind.

UND Danke für das was hier im Joy Calendar geschieht. Anders als von mir gedacht, viel besser als von mir erdacht. Danke für die Herzensverbindungen.

Und für den Fall dass du heute Lust auf Telefonieren hast, dann freue ich mich auf Dich:

08846 92 12 347

Schönen Sonntag!

3.12