Schlagwörter

, , , ,

Ich bekomme von euch Leserinnen und Lesern so schöne und berührende Rückmeldungen auf meine Beiträge des Joy Calendar, damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet, als mir die Idee kam und ich sie nun den 10. Tag umsetze. Es macht mich sprachlos was ihr schreibt, es berührt mich im Innersten so sehr, ich staune einfach, lächle, lass auch mal Tränen kullern und Bin.

Sitze hier, atme, fühle und lass die ganze Freude da sein, die da ist. Nicht nur mit euch macht es etwas, auch mit mir. Das Schreiben, der Fokus auf die Freude, unser Austausch machen mich wacher, klarer, es ist ein feines Surren und Summen und Bimmeln der Freude. Als ob Kristallglöckchen leise und zart im lauen Wind bimmelchen.

Hatte gestern so schöne Begegnungen in der Freude, leicht und unbeschwert. Mit dem Zug durch die nächtliche Landschaft wieder nach Hause gefahren und nach dem Ausflug in die Stadt beglückt in die ländliche Stille zurück gekehrt, mich ins Bett gekuschelt und beglückt eingeschlafen.

Und dann heute Nacht von meinem eigenen Lachen aufgewacht. Habe im Traum gelacht und gelacht (leider kann ich mich nicht mehr an die Situation oder das Ereignis erinnern, echt schade), doch wir haben zusammen gelacht und gelacht und offenbar habe ich dann so laut mitgelacht, dass ich davon aufgewacht bin!

Fühle mich heute morgen frisch und lebendig, selbst die eisige Kälte draußen macht mir nichts aus. Freue mich einfach, dass ich bin und wir miteinander sind. Freue mich über das gemeinsame Sein und unterwegs sein in der Freude.

Habt einen schönen 2. Advent.

Lachende und lächelnde Grüße in der Freude

Sabina