Schlagwörter

, , ,

Immer wieder kann ich beobachten, wie sich Dinge in meinem Leben durch Freude wandeln. In der Stille wandeln. So wie ich in Beas Alchemiekursen aus einfachen Fotos eigene Bilder gestalten kann, so kann ich in meinem Inneren – in der Stille – alles in die Freude wandeln.

So wie ich mir Zeit nehme um ein Foto zu wandeln, so nehme ich mir ebenso Zeit um in die Stille zu gehen. So wie sich ein Foto überraschend unter meinen Händen wandelt, so wandeln sich Dinge und Situation überraschend und neu, wenn ich erlaube dass Freude, große Freude, hinzukommt. Dann kann Heilung geschehen, sogenannte Wunder passieren, es kommt zu überraschenden Begegnungen und Wendungen, einer inneren Weite und Barmherzigkeit. Mal so, mal so – das ist dann nicht mehr zu kontrollieren, sondern einfach nur noch zu genießen.

So wie die Quantenteilchen auch mal so und mal so reagieren, so ist es dann auch in meinem Leben. Und von Moment zu Moment, von Situation zu Situation wähle und erlaube ich die Freude. Als Landebahn für die Liebe.

Aus dieser Sicht heraus verstehe ich heute auch meine kindliche Vorfreude auf Weihnachten: Die Freude hat die weihnachtliche Liebe und Lichtigkeit vorbereitet. In diesem Jahr achte ich besonders darauf, Weihnachten ganz und gar in der Liebe zu feiern, der Joy Calendar mit euch allen war dazu wirklich jeden Tag ein Fest der Freude. Und eure überreichen Mails und Briefe und Geschenke berühren mich wirklich sehr, eure Gaben der Liebe. Oftmals ganz unverhofft und überraschend. DANKE!

In diesem Sinne noch zwei Tage Anflug in großer Freude hin auf Weihnachten.

23.12.