Schlagwörter

, ,

Manchmal ist die Freude scheinbar verschwunden, hat sie sich an einen mir unbekannten Ort verzogen, kann ich sie nicht in mir fühlen.

Wobei nicht sie verschwunden ist, sondern ich mich auf anderes konzentriert habe. Einfach mal vergessen habe, dass es sie gibt und sie mein Elixier in mir ist. Habe einfach vergessen, mich ihr zuzuwenden und dies erlebe ich dann als vermeintliche „Verschwundenheit“. Dann taucht plötzlich ein Wort an meiner Seite auf, wie eine unsichtbare Reisegefährtin, stubst mich und macht so lange auf sich aufmerksam bis ich es bemerke. Nehme das Wort an wie einen Ball, den mir jemand zuwirft. Und sofort beginnt eine neue Wortspielerei, die sich aus mir in wenigen Augenblicken herausschreibt und dann kann ich sehen und lesen, um was es geht. Um was es wirklich geht. Und bin sofort heraus aus dem Grübeln und schweren Gedanken.

Ach wie liebe ich dieses Spielen mit den Worten in der höchsten Freude. DANKE.

lebensfreude