Schlagwörter

,

Heute ist der Tag der Barbarazweige. Schneiden von Kirschenzweigen, in die Vase stellen um an Weihnachten aufzublühen. Ein alter Brauch als Symbol für Leben und Zuversicht.

Ja – und das ist auch „meine“ Barbara – immer wieder Leben und Freude und Zuversicht. Mit acht Jahren kam sie zu uns in unsere Familienwohngruppe. Ein erstaunlich fröhliches Mädchen trotz allem, was sie bis dahin schon erlebt hatte. Durfte bei uns Kind sein, sie selbst sein. War ganz erstaunt, dass es bei uns um sie ging, dauerte ein Weilchen bis sie es glauben und annehmen konnte.

Lange ist das nun her und inzwischen ist sie eine junge Frau Anfang 30. Ist ihren Weg gegangen, alleine, begleitet von so allerhand Dramen. Wusste so manches Mal nicht wie es weitergehen soll. Hat sich einsam, verlassen und unverstanden gefühlt. Hat ihr eigenes Leben für andere hintan gestellt und ist doch immer wieder zu sich zurück gekehrt. Hat auf Umwegen Abitur gemacht und studiert, ganz ohne familiäre oder finanzielle Unterstützung. Hat gegen alle inneren und äußeren Widerstände ihre Bachelorarbeit geschrieben und ihr Studium richtig gut abgeschlossen. Wow – meine Hochachtung!

Und dabei ist sie Liebe pur, hat so ein weites großes Herz, ist mitfühlend und hellfühlig. Hat in sich eine so große Klarheit und Weisheit, dass ich mich manchmal frage wo das herkommt. Irgendwie von einem anderen Stern…….  Wenn sie morgens aufwacht dauert es auch ein Weilchen, bis sie wieder richtig hier angekommen ist.

Barbara weiß dass ich immer für sie da bin, wenn sie es möchte oder sie mich braucht. In diesem Sommer nun die Umkehrung, sie war für mich da. Hat nicht lang rumgeredet, sondern einfach gesagt: Komm her, du kannst bei mir sein bis du dich neu sortiert hast!

Wir hatten wunderbare Wochen miteinander, völlig entspannt. Jede hat ihr Ding gemacht und gleichzeitig haben wir uns am Gemeinsamen erfreut. Sei es beim morgendlichen Kaffee, abendlichen Kochen oder einem Ausflug.

Barbara leuchtet nicht nur von innen, sondern sie sieht in anderen deren Licht leuchten. Sieht in jedem Menschen das wahre Licht. Sie gibt immer weniger auf Konventionen, befreit sich von dem was „man oder frau“ tut. Das ist oftmals auch schmerzhaft für sie, weil sich dadurch auch Freundschaften auflösen und Menschen wieder aus ihrem Leben verschwinden.

Kehrt immer wieder zu sich zurück, bleibt sich treu, hat den Mut dazu. Und blüht immer mehr auf und schenkt sich und uns ihr wahres Sein. Ihre kindliche Freude und tiefe Gelassenheit. DANKE Dir du Liebe für dein Wachstum und dein weites Herz.

P1030669.JPG