Schlagwörter

, , , ,

Heute öffne ich eine Doppeltür für Sonja. Vor über 10 Jahren haben wir uns kennengelernt und ich durfte Sonja und ihre Familie einige Jahre begleiten. Inzwischen sind ihre Kinder groß und selbständig und wir sind Freundinnen geworden. Haben sehr viel miteinander erlebt bis hin zu einem Fernsehauftritt bei Günter Jauch, haben miteinander gelacht und geweint, sind durch viele alte Traumatisierungen hindurch gegangen. Nun hat Sonja beschlossen, dass ich über sie und ihr Leben ein Buch schreiben soll, weil sie mit ihrer Geschichte anderen Menschen mit Behinderung Mu und Zuversicht vermitteln möchte.

Sonja ist mit einer Ataxie geboren und wurde von klein auf als behindert eingeschätzt und entsprechend behandelt. Sie wurde mehr als Behinderte denn als Mensch gesehen, worunter sie bis heute leidet. Sie möchte doch einfach nur ein ganz normaler Mensch sein, leben, lieben und lachen.

Selten habe ich eine Menschin kennengelernt, die so positiv und zuversichtlich ist, sie lässt sich einfach nicht unterkriegen und schafft es immer wieder, ihre Wünsche umzusetzen. Da ist so viel Kraft und Weisheit und großes Träumen…..

Ihr Name scheint Programm zu sein: Sonja ist die russische Abkürzung für Sophia und steht für Weisheit und das Kürzel Son für Träumerin.

Sonja träumt von einem glücklichen Leben für sich und ihre Kinder und ihre tiefe Weisheit  und positive Lebenseinstellung überraschen immer wieder. Manchmal frage ich mich wo sie das her hat, diese Fähigkeit zu lieben und zu vergeben.

Von Herzen gerne schreibe ich deine Lebensgeschichte auf und nächstes gehen wir dann gemeinsam auf Lesereise!

p1020323.jpg