Schlagwörter

, , ,

Gestern hatte ich meine liebsten Freundinnen und Freunde zum Pfingstbrunch eingeladen – hatte mal wieder so richtig Lust auf Einkaufen und Kochen und entspanntes Zusammensein in meiner Herberge der Freude.

Wundersam wie sich Menschen zusammenfügen die sich nicht alle untereinander kennen. Gerade eben rief Sonja an und bedankte sich unter Tränen für die Einladung und dass es sooo schön war. Am meisten hatte sie berührt, dass die anderen Gäste „keine Angst vor mir hatten weil ich doch anders bin“. Ein wirkliches Pfingstwunder, wenn sich ein – von Geburt behinderter – Mensch nicht ausgegrenzt fühlt und eine vollkommen neue und überraschende Erfahrung macht. Ach wie schön!

Wir erzählten uns von unseren jeweiligen Pfingstwundern und wie gut es doch ist, sich darauf auszurichten. Die kleinen und großen Alltagsdramen haben wir eh zu bewältigen und doch geht es darum, sich immer wieder innerlich auszurichten auf das was jede und jeder wirklich erleben und erfahren will.

So reihten sich im Laufe des Tages unsere Wunder aneinander und flogen hinaus in die Welt wie goldene Pusteblumensamen…..

Ich glaube das sind die zwei wichtigsten Dinge in meinem Leben – Zusammensein in liebevoller wertschätzender Gemeinschaft und Freundschaft UND die Freude von innen heraus hinaus in die Welt schreiben, tragen, tanzen, singen, swingen…….

Goldene Pusteblumensamen der Freude eben.

be-happy