Schlagwörter

, , , , , ,

Mut-ist..

Letztens in der Bücherei dieses Büchlein ausgeliehen – trinke doch sehr gerne einen Capu. Und mit der Angst einen Capu trinken – das soll mutig sein?

Gestern mal wieder angefangen zu gehen, immerhin 6 km durch den Englischen Garten. Grün, Wasser, geschwungene Wege, Vögelgezwitscher, Blasmusik…..

Geht doch – Zeh und Schwere hin oder her. Mutig und zuversichtlich gehe ich Schritt für Schritt und staune, dass mehr geht als ich dachte. Als meine Ängste dachten. Pausieren, einen Capu trinken. Ja die Angst darf da sein, freut sich dass sie gesehen und beachtet wird – wie ein ungesehenes und ungeliebtes Kind.

Höre gerade die Sommergespräche „Mutig neue Wege gehen“ mit Gabriela Linshalm und erstaunlicherweise taucht in den Gesprächen immer wieder die Angst auf.

Bin doch selbst schon so viele neue Wege gegangen, war mir des Mutes gar nicht bewusst. Konnte nicht anders und „musste sie einfach“ gehen. Vorangehen. Am einfachsten war es immer dann, wenn die Wege spielerisch, lustvoll, kreativ und unkonventionell waren, da habe ich einfach nicht darüber nachgedacht.

Na denn, gehe in mutig in der Freude weiter, mal mit Angst, mal ohne. Fange neu an, nehme einen alten Faden auf und spinne ihn weiter, folge den inneren Impulsen (die manchmal sehr viel Mut in der Umsetzung erfordern) und freue mich einfach dass ich bin. Da bin so wie ich bin.

Frohen Sonntag!